Info über südafrikanische Visa

Kosten: R425,00 oder US$47,00 oder €43,00

Bearbeitungszeit: 10 Tage


Erhältlich bei allen:

Südafrikanischen Botschaften und Auslandsvertretungen

Jedes Land hat die oberste Macht, darüber zu entscheiden, wer das Landesgebiet betreten darf und wer nicht. Der Besitz eines Visums garantiert dem Inhaber nicht automatisch den Zutritt, damit berechtigt es ihn lediglich, von den Einwanderungsbehörden bei Eintritt in das jeweilige Land überprüft zu werden, ob er/sie auch alle Bestimmungen erfüllt, um einreisen zu dürfen.

Der Zweck eines Visums ist eine ordnungsgemäße Prüfung der Bewerber, um sicherzugehen, dass keinen unerwünschten Personen der Zutritt zur Republik erlaubt wird. Außerdem soll gebilligten Personen der Eintritt nach Südafrika dadurch erleichtert werden. Ein Visum gibt den Einwanderungsbeamten die nötigen Informationen, um sicherzugehen, dass den Bewerbern der Zutritt für den korrekten Grund ihres Besuchs gewährt wird.

Alle Anfragen, die Visa betreffen, werden von den südafrikanischen Botschaften oder deren Vertretungen in Ihrem Land bearbeitet. Das bewilligte Visum muss vor Ihrer Abreise in Ihrem Reisepass angebracht werden. Visa werden nicht bei der Einreise bewilligt, das bedeutet, wenn Sie ohne Visum einreisen, wird Ihnen der Eintritt verwehrt werden und Sie werden nach südafrikanischer Gesetzgebung mit einem der nächsten Flüge zurückgeschickt.

Bitte wählen Sie für mehr Informationen eines der unten stehenden Themen:


Visum-Voraussetzungen (was muss ich vorlegen)

  1. einen Reisepass, der mindestens 30 Tage länger gültig ist, als die Aufenthaltsdauer
  2. der Reisepass muss mindestens 1 (eine) freie Seite besitzen, um den Einreise-/Ausreisevermerk dort zu verzeichnen (manchmal als Visumseite bezeichnet)
  3. Zahlung der vorgeschriebenen Gebühr, sofern zutreffend (hier können Sie sehen welche Länder von der Visumspflicht ausgenommen sind).
  4. ein Impfnachweis, sofern benötigt
  5. Erklärung und/oder Dokumente, die den Zweck und die Dauer des Aufenthaltes bestätigen
  6. Zwei (2) Fotos (siehe genauere Angaben dazu weiter untern).
  7. Nachweis finanzieller Mittel in folgender Form:
    • Kontoauszüge
    • Gehaltsnachweise
    • Zusicherung des Gastgebers in Südafrika
    • Stipendium
    • Krankenversicherung
    • oder Bargeld, inklusive Kreditkarten oder Travellers‘ Checks, um die Lebens-Haltungs-Kosten während Ihres Aufenthalts zu finanzieren
  8. Bewerber, die auf dem Luftweg nach Südafrika kommen müssen:
    • ein Rückflugticket oder Anschlussflug besitzen, oder
    • ein Nachweis über ausreichende Deckungsmittel vorlegen, oder
    • eine Bareinzahlung von entsprechendem Wert eines Rückflugtickets hinterlegen

Die Bewerbung für ein Visum muss nicht persönlich bei den Botschaften eingereicht werden. Lesen Sie sich für weitere Informationen dazu die Antworten zu den häufig gestellten Fragen durch (in Englisch).


Personen auf der Durchreise

Durchreisevisa wurden durch den Innenminister aufgehoben.

Dauer und Zweck des Aufenthaltes

Die Dauer des Aufenthaltes in der Republik Südafrika richtet sich nach dem Datum der Zutrittserlaubnis zur Republik, in Übereinkunft mit den Bedingungen, die durch das Visum entstehen. Bei der Einreise wird das Visum für ein Besuchervisum erachtet werden. Bewerber müssen sicherstellen, dass sie den vollständigen Zeitraum ihres geplanten Aufenthaltes unter Punkt 28 angeben, bei einer Erneuerung des Visums kommen zusätzliche Gebühren auf sie zu.

Außerdem müssen Bewerber sicherstellen, dass sie sich für das richtige Visum bewerben; das Visum muss den tatsächlichen Grund des Besuches wiederspiegeln. Jeglichen Änderungen im Aufenthaltszweck können in Südafrika nur durch einen guten Grund getätigt werden und wenn den Anforderungen des Gesetzes Genüge getan wird.

Beachten Sie:

Wenn der Grund Ihres Aufenthaltes ein Sabbatical, freiwillige oder gemeinnützige Arbeit, Forschung, die Zusammenführung mit dem Ehepartner, der sich auf Grundlage einer befristeten Aufenthaltserlaubnis in Südafrika befindet, oder der Aufenthalt aus beruflichen Gründen notwendig ist, ist ein Visum für Besuche, die nicht länger als drei Monate dauern, nicht nötig. Die Bestimmungen eines Besuchervisums müssen jedoch zutreffen.

Achtung:

Alle Bewerber, die in die Republik Südafrika unter falschen Angaben oder Darstellungen in ihren Bewerbungen einreisen, oder wer entgegen seiner Visumsbestimmungen handelt, macht sich strafbar und wird einer zu einer Geldstrafe oder sogar einer Haftstrafe verurteilt.


Wo kann man sich für ein südafrikanisches Visum bewerben?

Bitte beachten Sie: dass Bewerbungen die bei anderen Stellen als den oben genannten eingereicht wurden, erst zu den zuständigen Stellen weitergeleitet werden müssen und sich die Bearbeitungsdauer somit verlängert.


Für Visa kann man sich NICHT erst bei der Einreise in Südafrika bewerben.

Medizinische Visa (Besuchervisa für medizinische Behandlungen für weniger als drei Monate) Eine Person, die sich einer medizinischen Behandlung in Südafrika unterziehen will, muss sich zunächst für ein Besuchervisum bewerben, sofern diese Person der Visumspflicht unterliegt. Ausländer, die von der Visumspflicht ausgenommen sind, dürfen das Land für den Zeitraum betreten, für den sie befreit sind, allerdings unter der Bedingung, dass ihr Aufenthalt nicht länger als drei Monate beträgt.

Ausländer, die eine medizinische Behandlung über einen längeren Zeitraum als diese drei Monate benötigen, müssen sich für ein Visum bewerben.


Fotos

Die Fotos für die Bewerbung des Visums müssen den folgenden Kriterien entsprechen:

  1. zwei identische Farbfotos für Pässe
  2. zwei identische Farb- oder Schwarz/Weiß-Fotos für Ausweise
  3. die Fotos dürfen nicht älter als einen Monat sein
  4. 35mm breit und 45mm hoch
  5. eine Nahaufnahme des Kopfes und des Schulteransatzes, sodass das Gesicht 70 – 80 % der Aufnahme ausmacht
  6. eine hohe Qualität ohne Tintenflecke, oder Falten, keine kaputten Fotos
  7. schauen Sie direkt in die Kamera
  8. die Fotos müssen eine angemessene Helligkeit und einen angemessenen Kontrast haben
  9. sie müssen auf hochwertigem Fotopapier gedruckt sein
  10. sie müssen Ihre natürliche Farbe zeige
  11. zeigen Sie Ihre Augen klar sichtbar – keine Haare dürfen im Gesicht sein
  12. die Gesichtsumrandung muss klar zu sehen sein
  13. der Hintergrund muss ein helles Grau oder schlichtes Creme sein
  14. es dürfen keine Schatten oder rote Augen zu sehen sein, einheitliches Licht muss verwendet werden
  15. das Foto muss Sie alleine zeigen (keine Rückenlehnen, Spielzeuge oder anderen Personen dürfen sichtbar sein)

Der Generaldirektor kann Fotos zurückweisen, wenn sie nach seinem Urteil nach nicht den o. g. Anforderungen entsprechen, oder in anderer Weise unpassend sind. In diesem Fall muss der Bewerber zwei neue Fotos, auf eigene Kosten, vorlegen.

Ausweis und Passfotos können bei lokalen oder Bezirksbehörden, die für diese Dienstleistungen ausgestattet sind, gegen eine Gebühr von R13,00, angefertigt werden.


Personen, die von der Visumspflicht ausgenommen sind:

Die Bürger die einen nationalen Pass folgender Staaten besitzen, benötigen kein Visum, wenn sie nach Südafrika einreisen wollen. Ein Besuchervisum für eine Dauer von 90 Tagen wird ihnen bei der Einreise gemäß § 31 (3) b) [diplomatischer und offizieller Besuch] des Einwanderungsgesetzes ausgestellt.

  • Afrikanische Union Laissez Passer
  • Andorra
  • Argentinien
  • Australiien
  • Österreich
  • Belgen
  • Botswana
  • Brasilien
  • Kanada
  • Chile
  • Tschechien
  • Dänemark
  • Ecuador
  • Finnland
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Griechenland
  • Island
  • Israel
  • Italien
  • Jamaica
  • Japan
  • Liechtenstein
  • Luxemburg
  • Malta
  • Monaco
  • Niederlande
  • Neuseeland
  • Norwegen
  • Paraguay
  • Portugal
  • San Marino
  • Singapur
  • Spanien
  • St Vincent & die Grenadinen
  • Schweden
  • Schweiz

außerdem das Vereinigte Königreich (UK) bestehend aus Großbritannien, Nordirland, die Britischen Inseln Bailiwick of Guernsey and Jersey, Isle of Man und Virgin Islands, Irland und die Britischen Übersee-Territorien


Außerdem brauchen die Inhaber eines nationalen südafrikanischen Passes, Reisedokuments und eines Dokumentes für Reisezwecke kein Visum.

Bitte beachten Sie, dass Personen aus den folgenden Ländern ein Visum benötigen: die Britischen Überseegebiete (British Dependent Territories), einschließlich Anguilla, Bermuda, das Britische Antarktis-Territorium, dem Britischen Territorium im Indischen Ozean, den Cayman Islands, Falkland Islands, Gibraltar, Montserrat, Pitcairn, Henderson, St. Helena, Ducie und Oeno Inseln, die Militärbasen Akrotiri und Dekelia und die Turks- und Caicosinseln. Außerdem benötigen Passbesitzer aus den Ländern Uruguay, Venezuela und den USA ein Visum.


Die Bürger, die einen Pass von folgenden Staaten besitzen, benötigen gemäß § 31 (3) b) [diplomatische und offizielle Besuche] des Einwanderungsgesetzes kein Visum und bekommen bei Einreise ein Besuchervisum für einen geplanten Besuch von einer Dauer von 30 Tagen oder weniger ausgestellt. Dies gilt auch, wenn sie sich auf der Durchreise befinden.

  • Antigua and Barbuda
  • Barbados
  • Belize
  • Benin
  • Bolivien
  • Cape Verde
  • Costa Rica
  • Zypern
  • Gabun
  • Guyana
  • Hong Kong (nur im Hinblick auf Besitzer eines Passes des Hong Kong Britischen Übersee Territoriums und Hong Kong Special Administrative Region Passbesitzer
  • Ungarn
  • Jordanien
  • Lesotho
  • Macau (nur im Hinblick auf Besitzer eines Macau Special Administrative Region Passes (MSAR))
  • Malaysia
  • Malawi
  • Malediven
  • Mauritius
  • Mosambik
  • Namibia
  • Peru
  • Polen
  • Seychellen
  • Slowakei
  • Südkorea
  • Swaziland
  • Thailand
  • Türkei
  • Sambia
  • Simbabwe (nur bezüglich auf Regierungsbeamte, einschließlich Polizeibeamte, die grenzübergreifende Ermittlungen durchführen)

Außerdem wurden mit weiteren Ländern Vereinbarungen getroffen. Passbesitzer dieser Länder benötigen ebenfalls kein Visum, sondern erhalten nach § 31 (3) b) [diplomatische und offizielle Besuche] des Einwanderungsgesetzes ein Besuchervisum bei der Einreise nach Südafrika oder für die Durchreise.

Diese Bestimmungen gelten je nach Land für eine unterschiedliche Dauer:

  • Albanien (120 Tage)
  • Algerien (30 Tage)
  • Angola (90 Tage)
  • Weißrussland (90 Tage)
  • Bulgarien (90 Tage)
  • Zypern (90 Tage)
  • Komoren (90 Tage)
  • Kroatien (90 Tage)
  • Ägypten (30 Tage)
  • Guinea (90 Tage)
  • Ungarn (120 Tage)
  • Indien
  • Elfenbeinküste (30 Tage)
  • Kenia (30 Tage)
  • Mexiko (90 Tage)
  • Madagaskar (30 Tage)
  • Marokko (30 Tage)
  • Mosambik (90 Tage)
  • Paraguay (120 Tage)
  • Polen (90 Tage)
  • Rumänien (90 Tage)
  • Ruanda (30 Tage)
  • Slovakei (90 Tage)
  • Slovenien (120 Tage)
  • Tansania (90 Tage)
  • Thailand (90 Tage)
  • Tunesien (90 Tage)
  • Vietnam (90 Tage)

Trotz dieser Liste soll ein Ausländer, dessen Visumsbefreiung ausgesetzt wurde, die Visumsanforderungen erfüllen, bis bekannt gegeben wurde, dass seine oder ihre Befreiung vom Innenministerium auf dessen Bitte hin, oder von selbst wieder eingesetzt wurde.

Ein Visum ist von Passhaltern aus Lesotho, Swaziland, Botswana, Namibia, Sambia und Malawi, die in die Republik einreisen, nicht erforderlich, wenn sie als kommerzielle LKW-Fahrer tätig sind und nicht länger als 15 Tage im Land bleiben. Außerdem müssen sie einen Brief vorlegen können, der ihre Anstellung bei einer Transportgesellschaft bestätigt.

Mitarbeiter der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft (Southern African Development Community, SADC), die mit einem laissez-passer-Reisedokument reisen, sind auf Treu und Glauben für Geschäftsbesuche bis zu 90 Tagen von den Visa-Bestimmungen ausgenommen.

Inhaber von United Nations (UN) laissez-passer-Dokumenten sind von den Visa- Bestimmungen ausgenommen, wenn sie Südafrika nicht länger, als 90 Tage, für Zwecke, für die ein Besuchervisum ausgestellt wird, besuchen. Dies gilt auch für offizielle Geschäftsbesuche, Durchreisen und wenn sie für eine Einstellung an einer UN-Botschaft in Südafrika vorgesehen sind, jeweils für die Dauer ihrer Zulassung. Freiwillige, die zu UN-Agenturen gehören und mit normalen Pässen reisen, sind dann von den Visa-Bestimmungen ausgenommen, wenn sie die bei der Einreise nötigen Dokumente vorlegen können, die sie als Personal einer UN-Agentur ausweisen.